Sahra Wagenknecht
DIE LINKE

Interviews

  • "Die Eurozone ist das Ende der Demokratie"

    Interview mit Sahra Wagenknecht, erschienen im Schweizer Tagesanzeiger am 11.09.2015

    Tagesanzeiger: Sie sind daran, in der deutschen Linken ein Tabu zu brechen, indem Sie offen den Euro infrage stellen. Was ist der Grund dafür? Sahra Wagenknecht: Ein Tabu ist das eher für Frau Merkel, die sagt: Scheitert der Euro, scheitert Europa. Was für eine Arroganz! Wir erleben doch gerade, wie Europa im Euro und mit dem Euro scheitert ...
  • "Von Demokratie kann in Griechenland keine Rede mehr sein"

    Interview mit Sahra Wagenknecht, erschienen auf den Nachdenkseiten am 05.08.2015

    Wie ist die Lage in Griechenland? Haben die Entwicklungen der letzten Wochen und Monate mit Demokratie überhaupt noch etwas gemein? Und ist, was geschah und noch immer geschieht, wirklich „alternativlos", wie man dies allerorten liest und hört? Zu diesen Fragen sprach Jens Wernicke mit Sahra Wagenknecht, der Ersten stellvertretende Vorsitzenden der Linksfraktion im Bundestag ...
  • "Griechenland-Referendum ist ein gutes Signal für Europa"

    Interview mit Sahra Wagenknecht, erschienen bei telepolis am 06.07.2015

    Sahra Wagenknecht über die Abstimmung in Athen, die Reformierbarkeit der EU und Medienkampagnen Frau Wagenknecht, 61 Prozent der Wählerinnen und Wähler haben in Griechenland am gestrigen Sonntag gegen die Austeritätspolitik der EU gestimmt. Was bedeutet das für Athen, was bedeutet das für die Regierung von Ministerpräsident Alexis Tsipras? Sahra Wagenknecht: Es ist erst einmal ein wirklich sehr gutes Zeichen, dass sich die Bevölkerung nicht hat einschüchtern lassen ...
  • "Schlechter kann es nicht laufen"

    Interview mit Sahra Wagenknecht, erschienen in der Freien Presse Chemnitz am 03.07.2015

    Das für Sonntag geplante Referendum in Griechenland zum europäischen Sparpaket könnte zur Schicksalswahl für das pleitebedrohte Land werden. Die Vize-Fraktionschefin der Linken im Bundestag, Sahra Wagenknecht, hofft, dass die Griechen das Sparprogramm ablehnen. Sie plädiert für einen Schuldenschnitt und eine Vermögenssteuer für Multimillionäre ...
  • "Wie Antibiotika und Rattengift"

    Sahra Wagenknecht in einem Interview der TAZ über Griechenland

    Die Linken-Politikerin Wagenknecht fordert eine andere Griechenlandpolitik. Sie steht hinter der Syriza-Regierung und setzt auf neue Verhandlungen Zum Interview
  • "In der Außenpoitik sind wir halt eher 'per Sie' "

    Tagesspiegel-Interview mit Sahra Wagenknecht und Anton Hofreiter vom 21.06.2015

    Es gibt keine Koalition in der Opposition. Trotzdem suchen Sahra Wagenknecht, designierte Chefin der Linksfraktion, und der Grünen-Fraktionsvorsitzende Anton Hofreiter Anknüpfungspunkte für eine Zusammenarbeit. Aber sie verstehen auch zu streiten. Zum Interview
  • "Draghi ist der moderne Mephisto"

    Interview mit Sahra Wagenknecht, erschienen in der Saarbrücker Zeitung am 12.06.2015

    Am kommenden Montag, 15.06.2015, hält Sahra Wagenknecht im Rahmen der Ringvorlesung zu Goethe der Universität Saarbrücken einen Vortrag im Rathausfestsaal der saarländischen Landeshauptstadt. Im Vorfeld dieser Veranstaltung sprach sie mit der Saarbrücker Zeitung. Ein junger Mann will nur kurz „Hallo" ...
  • Interview: Joachim Zinsen

    "So wird Europa nicht überleben"

    Interview erschienen in den Aachener Nachrichten am 12.05.2015

    Frau Wagenknecht, Aachen feiert in den kommenden Tagen den neuen Karlspreisträger Martin Schulz, feiert die Europäische Union, feiert die europäische Einigung. Ist die EU in einem Zustand, der Grund zum Feiern gibt? Wagenknecht: Schauen Sie sich die Arbeitslosenzahlen in der EU an. Schauen Sie sich die Erfolge von rechten Parteien wie dem Front National in Frankreich an ...
  • "Sigmar Gabriel schleift alles weg, was SPD und CDU unterscheidet"

    Interview mit Sahra Wagenknecht, erschienen im Tagesspiegel am 03.04.2015

    Frau Wagenknecht, Sie haben kürzlich auf die Kandidatur für den Linken-Fraktionsvorsitz verzichtet. Heißt das, Sie wollen die Positionen der Gesamtfraktion nicht vertreten? Es gibt viele Positionen, wo ich für die große Mehrheit der Fraktion und auch der Partei spreche. Das reicht von unserer Ablehnung von Kriegseinsätzen und Rüstungsexporten bis zu der Forderung nach einer Millionärssteuer und dem Verbot von Leiharbeit, Missbrauch von Werkverträgen und sachgrundloser Befristung ...
  • Zurück im Kalten Krieg?

    Interview mit Sahra Wagenknecht, erschienen in der Lausitzer Rundschau am 02.04.2015

    Frau Wagenknecht, Sie haben der Bundesregierung vorgeworfen, ein böses Spiel mit Griechenland zu treiben. Warum? Die Bundesregierung belügt die Bevölkerung, um von der eigenen Verantwortung abzulenken. Als die Geschichte mit den Krediten 2010 anfing, war bereits klar, dass Griechenland pleite ist ...
  • "Berlin hat Unsummen in den Sand gesetzt"

    Interview mit Sahra Wagenknecht, erschienen in der Berliner Zeitung am 21.01.2015

    Die Vizechefin der Linksfraktion, Sahra Wagenknecht, spricht sich für einen Machtwechsel in Athen aus, sieht Griechenland aber weiter in der Euro-Zone. Außerdem spricht sie im Interview über ein mögliches Treffen mit Pegida-Organisationen. Frau Wagenknecht, am kommenden Sonntag wählt Griechenland. Wollen Sie denn wirklich, dass das Linksbündnis Syriza von Alexis Tsipras gewinnt? Natürlich ...
  • »Griechenlands Schulden sind höher denn je«

    Interview mit Sahra Wagenknecht, erschienen in der jungen Welt am 08.01.2015

    Seit einigen Tagen wird über einen möglichen Austritt Griechenlands aus dem Euro-Verbund spekuliert. Selbst Berlin spiele mit dem Gedanken, wird berichtet. Ist das ernst gemeint oder nur Politpoker? Das ist vor allem eine gezielte Einmischung in den griechischen Wahlkampf. Man will den Leuten Angst ...
  • »Jeder weiß, dass Griechenland einen Schuldenschnitt braucht«

    Interview mit Sahra Wagenknecht, erschienen in der Saarbrücker Zeitung am 06.01.2014

    Die Griechenland-Debatte ist erneut voll entbrannt - und damit die Frage, wie sich ein Ausscheiden Athens aus dem Euro auswirken würde. Die Bundesregierung bestreitet einen Kurswechsel gegenüber Athen. Wie sieht DIE LINKE den Wahlkampf in Griechenland und die Debatte um einen möglichen Euro-Austritt des Landes? Mit Fraktionsvize Sahra Wagenknecht (45) sprach Merkur-Korrespondent Werner Kolhoff ...
  • "Ich bin ein Mensch, der Wärme braucht"

    Interview mit Sahra Wagenknecht, erschienen in der Rheinischen Post am 15.11.2014

    Die Düsseldorfer Bundestagsabgeordnete Sahra Wagenknecht (Die Linke) im Gespräch über ihre Sympathie für Ludwig Erhard und das Problem mit ihrem Smartphone. Ihnen hängt immer eine freie Haarsträhne an der Seite raus. Ist das Zufall? Sahra Wagenknecht Sie haben ja Fragen.... Das hat einen banalen Grund: Je kürzer die Haare geschnitten sind, desto weniger halten sie hinten zusammen ...
  • "Das ist wie Gammelfleisch abkaufen"

    Interview mit Sahra Wagenknecht, erschienen im österreichischen "Standard" am 13.11.2014

    Für die deutsche Linke-Politikerin ist die EZB ein Reizwort: Sie erkauft sich mit billigem Geld Zeit, die Banken profitieren STANDARD: Sie meinten kürzlich, die Europäische Zentralbank habe keine Stresstests durchgeführt, sondern Zombiebanken einen Persilschein ausgestellt. Was meinen Sie damit? Wagenknecht: ...
  • "Politik des Westens ist heuchlerisch"

    Sahra Wagenknecht im Interview mit der Magdeburger Volksstimme, erschienen am 20.10.2014

    Einen Einsatz der Bundeswehr gegen die IS-Terroristen lehnt Sahra Wagenknecht ab. Im Interview mit Volksstimme-Reporter Matthias Stoffregen spricht sich die Vize-Fraktionschefin der Linken im Bundestag allerdings für ein stärkeres ziviles Engagement Deutschlands aus. Volksstimme: Frau Wagenknecht, die IS-Terroristen beherrschen weite Teile Syriens und des Iraks ...
  • »Schwarze Null ist eine Nebelkerze«

    Interview mit Sahra Wagenknecht erschienen auf linksfraktion.de am 21.10.2014

    Sahra Wagenknecht, 1. Stellvertretende Vorsitzende der Fraktion DIE LINKE. im Bundestag, im Interview der Woche über die Folgen des Konjunktureinbruchs in Deutschland, Sinn und Unsinn der Debatte um die "schwarze Null", Besteuerung der Superreichen und die Frage, wie sich die Wirtschaft in Deutschland und Europa wiederbeleben lässt Trübe Aussichten für die deutsche Wirtschaft ...
  • "Völkerrechtsbrecher im Weißen Haus"

    Interview mit Sahra Wagenknecht, erschienen in "der freitag" am 16.10.2014

    Sahra Wagenknecht lehnt US-geführte Interventionen gegen den IS kategorisch ab. Der Westen handle heuchlerisch Der Freitag: Der ehemalige Staatssekretär Walther Stützle sagte mit Bezug auf die Situation in Syrien und im Irak, die Lösung müsse aus diesen Ländern selbst kommen oder sie komme gar nicht ...
  • „Eine komplett absurde Geldpolitik“

    Interview mit Sahra Wagenknecht, erschienen in der taz am 19.10.2014

    Sahra Wagenknecht fordert höhere Zinsen für Kleinsparer. Sie findet, dass Reiche ruhig 50 Prozent Vermögensteuer zahlen dürften. taz: Frau Wagenknecht, in Bild haben Sie gefordert, dass die Leute ihr Geld von der Bank abheben und unters Bett legen sollen. Haben Sie Angst um Ihre Ersparnisse? Sahra Wagenknecht: Quatsch ...
  • "Unheimliche Komplizenschaft zwischen Deutschland und den USA"

    Interview mit Sahra Wagenknecht, erschienen in den Deutschen Wirtschaftsnachrichten am 09.10.2014

    Sahra Wagenknecht von der Links-Partei geht mit der extrem an die USA angebundenen deutschen Außenpolitik hart ins Gericht: Merkel und Steinmeier hätten einen Wirtschaftskrieg gegen Russland mitgetragen, der vor allem der europäischen und deutschen Wirtschaft schadet. Sie fordert das sofortige Ende der Sanktionen gegen Russland, das Ende der Unterstützung einer Regierung in Kiew, in der bis heute Faschisten sitzen, und eine restlose Aufklärung des Abschusses von Flug MH17 ...
Blättern:

Suche

Couragiert gegen den Strom

Über Goethe, die Macht und die Zukunft.

Buch: Couragiert gegen den Strom
Aktuelles Buch von Sahra Wagenknecht
Team Sahra