Sahra Wagenknecht
DIE LINKE

Interviews

  • Interview: Joachim Zinsen

    "So wird Europa nicht überleben"

    Interview erschienen in den Aachener Nachrichten am 12.05.2015

    Frau Wagenknecht, Aachen feiert in den kommenden Tagen den neuen Karlspreisträger Martin Schulz, feiert die Europäische Union, feiert die europäische Einigung. Ist die EU in einem Zustand, der Grund zum Feiern gibt? Wagenknecht: Schauen Sie sich die Arbeitslosenzahlen in der EU an. Schauen Sie sich die Erfolge von rechten Parteien wie dem Front National in Frankreich an ...
  • "Sigmar Gabriel schleift alles weg, was SPD und CDU unterscheidet"

    Interview mit Sahra Wagenknecht, erschienen im Tagesspiegel am 03.04.2015

    Frau Wagenknecht, Sie haben kürzlich auf die Kandidatur für den Linken-Fraktionsvorsitz verzichtet. Heißt das, Sie wollen die Positionen der Gesamtfraktion nicht vertreten? Es gibt viele Positionen, wo ich für die große Mehrheit der Fraktion und auch der Partei spreche. Das reicht von unserer Ablehnung von Kriegseinsätzen und Rüstungsexporten bis zu der Forderung nach einer Millionärssteuer und dem Verbot von Leiharbeit, Missbrauch von Werkverträgen und sachgrundloser Befristung ...
  • Zurück im Kalten Krieg?

    Interview mit Sahra Wagenknecht, erschienen in der Lausitzer Rundschau am 02.04.2015

    Frau Wagenknecht, Sie haben der Bundesregierung vorgeworfen, ein böses Spiel mit Griechenland zu treiben. Warum? Die Bundesregierung belügt die Bevölkerung, um von der eigenen Verantwortung abzulenken. Als die Geschichte mit den Krediten 2010 anfing, war bereits klar, dass Griechenland pleite ist ...
  • "Berlin hat Unsummen in den Sand gesetzt"

    Interview mit Sahra Wagenknecht, erschienen in der Berliner Zeitung am 21.01.2015

    Die Vizechefin der Linksfraktion, Sahra Wagenknecht, spricht sich für einen Machtwechsel in Athen aus, sieht Griechenland aber weiter in der Euro-Zone. Außerdem spricht sie im Interview über ein mögliches Treffen mit Pegida-Organisationen. Frau Wagenknecht, am kommenden Sonntag wählt Griechenland. Wollen Sie denn wirklich, dass das Linksbündnis Syriza von Alexis Tsipras gewinnt? Natürlich ...
  • »Griechenlands Schulden sind höher denn je«

    Interview mit Sahra Wagenknecht, erschienen in der jungen Welt am 08.01.2015

    Seit einigen Tagen wird über einen möglichen Austritt Griechenlands aus dem Euro-Verbund spekuliert. Selbst Berlin spiele mit dem Gedanken, wird berichtet. Ist das ernst gemeint oder nur Politpoker? Das ist vor allem eine gezielte Einmischung in den griechischen Wahlkampf. Man will den Leuten Angst ...
  • »Jeder weiß, dass Griechenland einen Schuldenschnitt braucht«

    Interview mit Sahra Wagenknecht, erschienen in der Saarbrücker Zeitung am 06.01.2014

    Die Griechenland-Debatte ist erneut voll entbrannt - und damit die Frage, wie sich ein Ausscheiden Athens aus dem Euro auswirken würde. Die Bundesregierung bestreitet einen Kurswechsel gegenüber Athen. Wie sieht DIE LINKE den Wahlkampf in Griechenland und die Debatte um einen möglichen Euro-Austritt des Landes? Mit Fraktionsvize Sahra Wagenknecht (45) sprach Merkur-Korrespondent Werner Kolhoff ...
  • "Ich bin ein Mensch, der Wärme braucht"

    Interview mit Sahra Wagenknecht, erschienen in der Rheinischen Post am 15.11.2014

    Die Düsseldorfer Bundestagsabgeordnete Sahra Wagenknecht (Die Linke) im Gespräch über ihre Sympathie für Ludwig Erhard und das Problem mit ihrem Smartphone. Ihnen hängt immer eine freie Haarsträhne an der Seite raus. Ist das Zufall? Sahra Wagenknecht Sie haben ja Fragen.... Das hat einen banalen Grund: Je kürzer die Haare geschnitten sind, desto weniger halten sie hinten zusammen ...
  • "Das ist wie Gammelfleisch abkaufen"

    Interview mit Sahra Wagenknecht, erschienen im österreichischen "Standard" am 13.11.2014

    Für die deutsche Linke-Politikerin ist die EZB ein Reizwort: Sie erkauft sich mit billigem Geld Zeit, die Banken profitieren STANDARD: Sie meinten kürzlich, die Europäische Zentralbank habe keine Stresstests durchgeführt, sondern Zombiebanken einen Persilschein ausgestellt. Was meinen Sie damit? Wagenknecht: ...
  • "Politik des Westens ist heuchlerisch"

    Sahra Wagenknecht im Interview mit der Magdeburger Volksstimme, erschienen am 20.10.2014

    Einen Einsatz der Bundeswehr gegen die IS-Terroristen lehnt Sahra Wagenknecht ab. Im Interview mit Volksstimme-Reporter Matthias Stoffregen spricht sich die Vize-Fraktionschefin der Linken im Bundestag allerdings für ein stärkeres ziviles Engagement Deutschlands aus. Volksstimme: Frau Wagenknecht, die IS-Terroristen beherrschen weite Teile Syriens und des Iraks ...
  • »Schwarze Null ist eine Nebelkerze«

    Interview mit Sahra Wagenknecht erschienen auf linksfraktion.de am 21.10.2014

    Sahra Wagenknecht, 1. Stellvertretende Vorsitzende der Fraktion DIE LINKE. im Bundestag, im Interview der Woche über die Folgen des Konjunktureinbruchs in Deutschland, Sinn und Unsinn der Debatte um die "schwarze Null", Besteuerung der Superreichen und die Frage, wie sich die Wirtschaft in Deutschland und Europa wiederbeleben lässt Trübe Aussichten für die deutsche Wirtschaft ...
  • "Völkerrechtsbrecher im Weißen Haus"

    Interview mit Sahra Wagenknecht, erschienen in "der freitag" am 16.10.2014

    Sahra Wagenknecht lehnt US-geführte Interventionen gegen den IS kategorisch ab. Der Westen handle heuchlerisch Der Freitag: Der ehemalige Staatssekretär Walther Stützle sagte mit Bezug auf die Situation in Syrien und im Irak, die Lösung müsse aus diesen Ländern selbst kommen oder sie komme gar nicht ...
  • „Eine komplett absurde Geldpolitik“

    Interview mit Sahra Wagenknecht, erschienen in der taz am 19.10.2014

    Sahra Wagenknecht fordert höhere Zinsen für Kleinsparer. Sie findet, dass Reiche ruhig 50 Prozent Vermögensteuer zahlen dürften. taz: Frau Wagenknecht, in Bild haben Sie gefordert, dass die Leute ihr Geld von der Bank abheben und unters Bett legen sollen. Haben Sie Angst um Ihre Ersparnisse? Sahra Wagenknecht: Quatsch ...
  • "Unheimliche Komplizenschaft zwischen Deutschland und den USA"

    Interview mit Sahra Wagenknecht, erschienen in den Deutschen Wirtschaftsnachrichten am 09.10.2014

    Sahra Wagenknecht von der Links-Partei geht mit der extrem an die USA angebundenen deutschen Außenpolitik hart ins Gericht: Merkel und Steinmeier hätten einen Wirtschaftskrieg gegen Russland mitgetragen, der vor allem der europäischen und deutschen Wirtschaft schadet. Sie fordert das sofortige Ende der Sanktionen gegen Russland, das Ende der Unterstützung einer Regierung in Kiew, in der bis heute Faschisten sitzen, und eine restlose Aufklärung des Abschusses von Flug MH17 ...
  • »Beim Sozialen dürfen wir nicht sparen«

    Doppelinterview mit Sahra Wagenknecht und Dietmar Bartsch, erschienen auf linksfraktion.de am 09.09.2014

    Sahra Wagenknecht, die parlamentarische Sommerpause ist zu Ende. Fast ein Jahr ist DIE LINKE nun die größte Oppositionsfraktion im Bundestag. Gegenüber sitzt eine schon "übergroß" zu nennende Koalition von CDU/CSU und SPD. Wie haben sich die eindeutigen Mehrheitsverhältnisse auf die Oppositionsarbeit und auf parlamentarische Arbeit allgemein ausgewirkt? Sahra Wagenknecht: Die Arroganz und Ignoranz der Bundesregierung gegenüber der Opposition und dem Parlament hat noch zugenommen ...
  • "Europa muss Wohlstand für alle möglich machen"

    Interview mit Sahra Wagenknecht, erschienen im General-Anzeiger am 28.05.2014

    Rechte Parteien haben bei den Europawahlen stark dazugewonnen. Geht die Linke nun auf die Sozialdemokraten zu, um ein Gegengewicht zu bilden? Wagenknecht: Die Frage ist, für welche Politik die Sozialdemokraten im Europaparlament stehen. Die SPD fährt eine doppelbödige Strategie. Ein Beispiel ist das geplante transatlantische Freihandelsabkommen TTIP ...
  • "Hilfsgelder für die Ukraine stoppen"

    Interview mit Sahra Wagenknecht, erschienen in der Wirtschaftswoche am 10.05.2014

    ...Sanktionen gegen Russland schließen Sie aus? Die bringen nichts. Ich sehe auch wirtschaftliche Interessen dahinter. Wenn Europa kein russisches Gas mehr kauft, freuen sich die Anbieter von teurem US-Frackinggas. Der Wirtschaftskrieg schadet vor allem der europäischen, der deutschen Wirtschaft. Deshalb wird er von den USA vorangetrieben ...
  • "Unter Kohl war vieles besser"

    Interview mit Sahra Wagenknecht, erschienen in The European am 15.04.2014

    Sahra Wagenknecht ist der Kopf der Opposition. Wie steht es um das Land, wenn eine Linken-Ikone den schwarzen Kanzler Helmut Kohl lobt und SPD-Anhängern rät, Angela Merkel zu wählen? Sebastian Pfeffer und Thore Barfuss führen das Gespräch über den Zustand der Republik. The European: Frau Wagenknecht, mit Helmut Kohl verbinden wir die Wende, mit Gerhard Schröder die Agenda – welches Vermächtnis wird Angela Merkel hinterlassen? Wagenknecht: Zeit kaufen und sich Durchmogeln ...
  • Interview: Florian Gathmann und Fabian Reinbold

    Wagenknecht vs. Trittin: "Sie bieten sich Merkel an" - "Quatsch!"

    Streitgespräch zwischen Sahra Wagenknecht und Jürgen Trittin, erschienen bei Spiegel online am 10.04.2014

    Rot-rot-Grün? Das scheint zurzeit in weiter Ferne, weil sich die Opposition in der Ukraine-Krise aneinander abarbeitet. Ein Streitgespräch zwischen Linken-Politikerin Sahra Wagenknecht und Grünen-Mann Jürgen Trittin über den richtigen Umgang mit Russland. SPIEGEL ONLINE: Frau Wagenknecht, freuen Sie ...
  • "Kaesers Besuch bei Putin war vernünftig"

    Interview mit Sahra Wagenknecht, erschienen in Handelsblatt Online am 10.04.2014

    Sahra Wagenknecht hat einen hektischen Tag. Interviews, Bundestag, und dann ist sie auch noch krank. Vor ihrem Bürofenster im Berliner Jakob-Kaiser-Haus rieselt Aprilwetter-Regen. Die 44-jährige Linken-Fraktionsvize sitzt in einer schlichten Couch-Ecke, im grauen Kostüm und mit schwarz-roter Halskette, und nippt an einem Erkältungstee ...
  • "Kaum Übereinstimmungen"

    Interview mit Sahra Wagenknecht, erschienen in der jungen Welt am 28.03.2014

    Was tun? Die Linke muß eigenständige politische Inhalte vertreten, statt auf SPD und Grüne zu schielen. Ein Gespräch mit Sahra Wagenknecht In der Hochphase des Ukraine-Konflikts haben Sie mit Dietmar Bartsch zusammen ein Strategiepapier veröffentlicht über die Arbeit der Linken im Bundestag. »Wir sind DIE Opposition ...
Blättern:

Suche

Couragiert gegen den Strom

Über Goethe, die Macht und die Zukunft.

Buch: Couragiert gegen den Strom
Aktuelles Buch von Sahra Wagenknecht
Team Sahra

Aktuelle Schlagwörter