Sahra Wagenknecht
DIE LINKE

Rezensionen zu "Freiheit statt Kapitalismus"

  • Peter Gauweiler

    Die mit dem Wolf tanzt

    Rezension erschienen in der Süddeutschen Zeitung am 11.06.2012

    "Sahra Wagenknechts Buch bringt die wirtschaftsfeindlichen Erscheinungsformen der Bankendeformation auf den Punkt – in klarer, faktenreicher Sprache, die man so auch gern von den Vertretern der Volksparteien gehört hätte: „Orientierung auf das Investmentbanking heißt nicht Finanzierung von Investitionen, sondern der Verzicht darauf ...
  • Wolfgang Storz

    Liberale, kommt zu Marx!

    Rezension von Sahra Wagenknechts Buch "Freiheit statt Kapitalismus", erschienen in der Schweizer WOZ am 08.12.2011

    Die stellvertretende Vorsitzende der deutschen Partei Die Linke nimmt den Finanzkapitalismus auseinander und fordert echten Wettbewerb. Wenn PolitikerInnen Bücher schreiben, ist der Anteil an taktisch-berechnendem Geschwätz nicht selten prägend. Gemessen daran ist das Buch von Sahra Wagenknecht – der ...
  • Franz Segbers

    Kein Wohlstand für alle

    Rezension des neuen Buches von Sahra Wagenknecht, erschienen in publik-forum 7/2011, 09.09.2011

    Die Lieblingsfeindin der Konservativen und Vorzeigekommunistin hält den Propagandisten einer sozialen Marktwirtschaft den Spiegel vor. Sie reden von Leistungsträgern, doch tatsächlich zählt die soziale Herkunft.Zur Rezension
  • Frank Wiebe

    Sozialismus, aber bitte liberal!

    Rezension des neuen Buchs von Sahra Wagenknecht, erschienen im Handelsblatt am 08.07.2011

    Linkenpolitikerin Sarah Wagenknecht entwirft in ihrem neuen Buch einen "kreativen Sozialismus" - und beruft sich dafür auf liberale Grundfeste. Sie lobt Wettbewerb, Gewinne und den "echten" Unternehmer. Zur Rezension
  • Vom unproduktiven Kapitalismus zur sozialistischen Marktwirtschaft – S. Wagenknecht plädiert für einen kreativen Sozialismus

    Rezension von Joachim Bischoff und Christoph Lieber, erschienen in Sozialismus 07/2011

    ...In dieser Konstellation meldet sich die stellvertretende Parteivorsitzende Sahra Wagenknecht mit ihrem neuen Buch »Freiheit statt Kapitalismus« (Frankfurt/M. 2011)1 zu Wort. Schon in den Jahren zuvor geißelte sie in verschiedenen Publikationen den Finanzmarktkapitalismus, sprach sich für eine Politik der Verstaatlichung aus, befürwortete daher auch den Weg zum »Sozialismus des 21 ...
  • Oliver Kröning

    "Treffende Analyse unserer Wirtschaftsordnung"

    Rezension des Buches "Freiheit statt Kapitalismus" vom 31.05.2011 bei Radio Lotte Weimar

    Sahra Wagenknecht, Freiheit statt Kapitalismus. „Freiheit statt Sozialismus“, propagierte die CDU im Wahlkampf 1976 und stellte absurderweise damit SPD und FDP auf eine Stufe mit SED und KPdSU. Sahra Wagenknecht dreht diesen Spieß nun um und sagt „Freiheit statt Kapitalismus“. So lautet der Titel ihres neuen Buches, in dem sie an das Versprechen Ludwig Erhards erinnert, der „Wohlstand für alle“ forderte ...
  • „Wohlstand für alle" – Eine Besprechung von Sahra Wagenknechts Buch „Freiheit statt Kapitalismus"

    Rezension von Albrecht Müller erschienen auf den nachdenkseiten am 1. Juni 2011

    Sahra Wagenknecht kommt am kommenden Sonntag, am 5. Juni um 11:00 Uhr, bekanntlich zum 21. Pleisweiler Gespräch. Siehe hier [PDF - 60.7 KB]. Ein passender Anstoß zur Besprechung ihres neuen Buches. Man müsse als Autor und Politiker die Menschen da abholen, wo sie sind, sagt man. Manchmal ist es schwer, sich an diese Regel zu halten ...
  • Lob nach links: Börsen-Star Max Otte schätzt Sahra Wagenknecht

    Artikel erschienen bei DasInvestment.com am 26.05.2011

    „Zurück zu Ludwig Erhard - ausgerechnet bei Sahra Wagenknecht" überschreibt Max Otte seine Rezension auf der Online-Plattform des Buchhändlers Amazon.de. Er lobt das aktuelle Werk „Freiheit statt Kapitalismus" der Links-Partei-Politikerin Sahra Wagenknecht. Eine „hervorragende Analyse", schreibt Otte und weiter: „Der Name Sahra Wagenknecht ist für viele Konservative ein rotes Tuch ...
  • Erhard Crome

    Gerechtigkeit, Freiheit und die Lasten - Das neue Buch von Sahra Wagenknecht

    Rezension erschienen im Neuen Deutschland am 20.05.2011

    Bereits der Titel ist Programm. Und er ist Provokation – in der Bundesrepublik Deutschland wurde gern mit dem Slogan Wahlkampf gemacht: »Freiheit statt Sozialismus«. Sahra Wagenknecht stellt überzeugend dar: Der heutige, real existierende Kapitalismus bedeutet tendenziell die Abschaffung von Freiheit, zumindest derer, die von ihrer Hände oder Kopf Arbeit leben ...
  • "Sozialismus ist keine Spinnerei, sondern eine sehr konkrete Alternative"

    Sahra Wagenknecht über ihr neues Buch, NDR-Info-Beitrag von Jörg Riemenschneider vom 18.05.2011

    Nein, sie ist keineswegs schrill oder polemisch, diese aktuelle politische Positionierung von Sahra Wagenknecht. Ganz im Gegenteil: Sauber recherchiert, faktenreich, kompetent und in verständlicher Sprache zeigt die Autorin ihre gesellschafts- und wirtschaftspolitischen Grundlinien der Neuzeit auf ...

Suche

Reichtum ohne Gier

Wie wir uns vor dem Kapitalismus retten

Buch: Reichtum ohne Gier
Aktuelles Buch von Sahra Wagenknecht