Sahra Wagenknecht
DIE LINKE

Video & Audio

  • Markus Lanz Sendung vom 19. Januar 2017

    Sahra Wagenknecht zu Gast bei Markus Lanz

    Zu Gast sind Politikerin Sahra Wagenknecht, Manager Martin Richenhagen, Schauspieler Henry Hübchen sowie Myriam von M., die über ihre Krebserkrankung spricht. Zum Video der Sendung  
  • "Eine Situation schaffen, dass Menschen nicht gegeneinander ausgespielt werden"

    Pressestatement von Sahra Wagenknecht vor der Sitzung der Linksfraktion am 17.01.2017

    In ihrem Pressestatement vor der Fraktionssitzung sprach Sahra Wagenknecht​ zuerst zum NPD-Urteil des Bundesverfassungsgerichts: Um so wichtiger ist es jetzt, sich mit der Ideologie und den politischen Positionen, die es ja leider nicht nur in der NPD gibt, politisch auseinanderzusetzen, sie politisch zu isolieren. Zum Fall Amri sagte sie, es sei skandalös, wie die Bundesregierung und die Große Koalition im Fall Amri versuchen, sich um eigene Verantwortung zu drücken. Das ist ein Ablenkungsmanöver von der Frage, warum bestehende Gesetze nicht angewandt wurden. Damit sich derartiges Staatsversagen nicht wiederholt, muss ein Untersuchungsausschuss das klären. Ein weiteres Thema war das Trump-Interview in der Bild-Zeitung: Wir brauchen nicht Donald Trump, um zu der Erkenntnis zu kommen, dass die NATO mit dem Ende des Kalten Krieges obsolet geworden ist und Europa ein kollektives Sicherheitssystem unter Einschluss Russlands braucht, entgegenete Wagenknecht. Weitere Themen waren u.a. die Gauck-Nachfolge und der Brexit.
  • Sicherheit, Steuern, Rente – der Wahlcheck 2017!

    Video der Sendung "hart aber fair" vom 16.01.2017 mit Sahra Wagenknecht u.a.

    Frank Plasberg diskutierte mit folgenden Gästen: Volker Kauder, Vorsitzender der Unionsfraktion im Deutschen Bundestag, Thomas Oppermann, Fraktionsvorsitzender der SPD, Sahra Wagenknecht, Fraktionsvorsitzende der LINKEN, Katrin Göring-Eckardt, Fraktionsvorsitzende B´90/DIE GRÜNEN, Christian Lindner, Parteivorsitzender der FDP, Frauke Petry, Parteivorsitzende AFD.
  • "Ich provoziere nicht"

    Sahra Wagenknecht im Interview mit "berlin direkt" am 15.01.2017 im ZDF

    „Ich habe nie Kapazitätsgrenzen für Flüchtlinge gefordert“, sagt die Spitzenkandidatin der Linken, Sahra Wagenknecht, im ZDF. Sie habe lediglich darauf hingewiesen, dass es Grenzen von Kapazitäten gebe, um Integration gewährleisten zu können.
  • "Rede auch gerne mit der SPD"

    WDR 5-Morgenecho-Interview mit Sahra Wagenknecht vom 14.01.2016

    Im Gespräch des WDR mit Sahra Wagenknecht geht es u.a. um das Wahlprogramm der LINKEN und Perspektiven für eine Zusammenarbeit mit der SPD nach der Bundestagswahl.
  • Anti-Terror-Kriege sind „komplette Fehlschläge“

    Sahra Wagenknecht im Interview im ZDF MorgenMagazin am 05.01.2017

    Die Politik „hat eine Verantwortung für die Sicherheit der Bürgerinnen und Bürger. Wenn diese Sicherheit nicht gewährleistet werden kann, muss man fragen: Was hat die Politik falsch gemacht?“, so Sahra Wagenknecht, Fraktionsvorsitzende Die Linke.
  • Sahra Wagenknecht über das Ende des Kapitalismus

    Essay und Diskurs, Deutschlandfunk vom 11.12.2016

    Linken-Politikerin Sahra Wagenknecht beleuchtet die historische Tendenz des Kapitalismus. Für die bekennende Marxistin ist spätestens heute die Zeit gekommen, sich vom Kapitalismus abzuwenden. Für den fünften Teil der Sendereihe hat sie sich erneut über das Monumentalwerk "Das Kapital" gebeugt.
  • "Merkel hat versagt"

    Sahra Wagenknecht im Gespräch mit Russia Today, veröffentlicht am 05.12.2016

    Sahra Wagenknecht im Gespräch mit Russia Today. Themen des Interviews sind u.a. das Verhältnis zu Russland und zu den USA, Angela Merkel, die Erfolge der AfD und die Flüchtlingskrise.
  • "Die Regierung produziert nur Flops"

    Pressestatement von Sahra Wagenknecht vor der Fraktionssitzung der LINKEN am 29.11.2016

    Was Frau Nahles zur Rente vorgelegt habe, sei ein Flop, sagte Sahra Wagenknecht am Dienstag vor Journalisten in Berlin. Scharf ging die Vorsitzende der Fraktion DIE LINKE auch mit den Plänen der SPD-Ministerin zur Flexibilisierung der Arbeitszeit ins Gericht: Die Digitalisierung werde als Vorwand genutzt, um dem Acht-Stunden-Tag das Aus zu geben. Forderungen, die Bundeswehr im Innern einsetzen zu können, erteilte sie eine Absage. Angesichts der großen Zahl von Menschen, die sich von der Politik im Stich gelassen fühlen, brauche es in Deutschland eine sozial glaubwürdige Politik, so Wagenknecht.
  • "Die Menschen wollen kein 'Weiter so' mehr"

    Rede von Sahra Wagenknecht in der Haushaltsdebatte des Bundestages am 23.11.2016

    „Immer mehr Menschen haben gute Gründe, enttäuscht und wütend zu sein: über eine großkoalitionäre Einheitspolitik, die sich für ihre Lebensinteressen und Zukunftsängste nicht mehr interessiert, sondern Entscheidungen fällt, die die Reichen noch reicher, die Konzerne noch unverschämter und das Leben der arbeitenden Mitte und der Ärmeren noch unsicherer und prekärer machen. Ich finde, eine solche Politik ist verantwortungslos.“
  • "Merkel hat die AfD groß gemacht"

    Bericht aus Berlin vom 20.11.2016 mit Sahra Wagenknecht

    Sahra Wagenknecht im ARD-Gespräch zur erneuten Kandidatur Angela Merkels.
  • "Minus-Zinsen, Extra-Gebühren - Retten sich die Banken auf Kosten der Kunden?"

    Video der Sendung "hart aber fair" vom 24.10.2016 mit Sahra Wagenknecht u.a.

    Frank Plasberg diskutierte mit folgenden Gästen: Uwe Fröhlich, Chef der Volks- und Raiffeisenbanken, Sahra Wagenknecht, Fraktionschefin der Linken, Thomas Mayer, Ex-Chefvolkswirt der Deutschen Bank, Norbert Walter-Borjans, SPD, NRW-Finanzminister und Heinz Landwehr, Chefredakteur von "finanztest".
  • "Krieg hat den IS erst stark gemacht"

    WDR 5-Morgenecho-Gespräch mit Sahra Wagenknecht vom 25.10.2016

    In Paris beraten heute die Verteidigungsminister der Anti-IS-Koalition über das weitere Vorgehen gegen die Terroristen. Im Morgenecho bei WDR 5 erläutert Sahra Wagenknecht, weshalb der sogenannte Krieg gegen den Terror nicht erfolgreich war und ist.
  • "Leiharbeit ist moderne Sklaverei!"

    Rede von Sahra Wagenknecht in der Bundestagsdebatte über Leiharbeit am 22.09.2016

    Dieses Land braucht nicht noch mehr Lohndumping, Verunsicherung und Zukunftsangst. Wir brauchen endlich eine Wiederherstellung des Sozialstaates. Wir brauchen unbefristete, gut bezahlte, reguläre Arbeitsplätze, und wir brauchen Gesetze, die die Beschäftigten vor der rücksichtslosen Renditejagd bestimmter - vor allem großer - Unternehmen, die das überhaupt nicht nötig hätten, schützen. Dafür steht die Linke.
  • Das schwarz-rote Debakel: Volksparteien ohne Volk?

    Video der Sendung Maischberger vom 22.09.2016 mit Sahra Wagenknecht, Frauke Petry u.a.

    Sandra Maischberger diskutierte mit folgenden Gästen: Sahra Wagenknecht, Fraktionsvorsitzende DIE LINKE, Katarina Barley, SPD-Generalsekretärin, Frauke Petry, AfD-Vorsitzende, Peter Radunski, ehemaliger CDU-Bundesgeschäftsführer und Albrecht von Lucke, Politikwissenschaftler.
  • "Rot-rot-grün kann es nur geben, wenn sich die Grundrichtung der Politik ändert"

    Pressestatement von Sahra Wagenknecht vom 20.09.2016 vor der Fraktionssitzung der Linksfraktion

    "Rot-Rot-Grün im Bund mit der LINKEN kann es nur geben, wenn die Grundrichtung der Politik sich verändert. DIE LINKE ist nicht dafür da, jetzt in einem neuen Farbenspiel die gleiche Politik fortzusetzen, die seit Jahren die Menschen enttäuscht. Das würde am Ende nicht die AfD schwächen, das würde sie noch wesentlich stärker machen. Und vor allem ist es nicht unser Job, eine Politik gegen die eigenen Wähler zu machen."
  • Waffenruhe in Syrien - Hoffnung auf Frieden?

    Video der Sendung maybrit illner mit Sahra Wagenknecht u.a. vom 15.09.2016

    Maybrit Illner diskutierte mit Sahra Wagenknecht, Fraktionsvorsitzende DIE LINKE, Elmar Brok, Europaparlamentarier der CDU, NATO-General Hans-Lothar Domröse, Politikwissenschaftlerin Sylke Tempel und dem deutsch-türkischen AKP-Abgeordneten Ozan Ceyhun.
  • "Nicht der Wähler hat Fehler gemacht, sondern wir"

    N-24-Interview mit Sahra Wagenknecht vom 06.09.2016

    Linkenparteichefin Sahra Wagenknecht geht selbstkritisch mit dem Wahlergebnis in Mecklenburg-Vorpommern um. Man habe Fehler gemacht. Stimme des Protestes sollte eigentlich die Linke sein.
Blättern:

Suche

Reichtum ohne Gier

Wie wir uns vor dem Kapitalismus retten

Buch: Reichtum ohne Gier
Aktuelles Buch von Sahra Wagenknecht
Team Sahra