Sahra Wagenknecht

Düsseldorf braucht bezahlbaren Wohnraum für alle!

Pressemitteilung von Sahra Wagenknecht vom 16.02.2011

16.02.2011

Zur Entwicklung der Mietpreise in Düsseldorf erklärt Sahra Wagenknecht, Düsseldorfer Bundestagsabgeordnete und stellvertretende Vorsitzende der Partei DIE LINKE:

Der Wohnungsmarkt in Düsseldorf boomt. Während Immobilieninvestoren sich die Hände reiben und über die „Top-City" jubeln gerät eines völlig aus dem Blickwinkel: Für Geringverdiener, Rentnerinnen und Rentner, Studierende oder von Hartz IV Betroffene ist es heute schon fast ein Ding der Unmöglichkeit, eine bezahlbare Wohnung zu finden.

Die Mietpreise in Düsseldorf sind in den letzten zwei Jahren um fast 20% gestiegen. Auf eine freie Wohnung kommen oft 30 oder mehr Interessenten. Immer mehr Menschen können sich das Wohnen in der Stadt schlicht nicht mehr leisten. Von der „Aufwertung" von Stadtteilen wie Flingern oder Oberbilk profitieren vor allem Wohnungsspekulanten und Makler, die alten Mieter werden zunehmend verdrängt und die gewachsene Sozialstruktur von Stadtteilen zerstört. Teuer subventionierte Bürogebäude etwa im Hafen stehen dagegen leer.

Hier muss die Stadt dringend tätig werden. Anstatt Millionen in den Eurovision Song Contest und andere teure Prestigeprojekte zu pumpen muss öffentlich geförderter, bezahlbarer Wohnraum geschaffen werden. Mietspekulation und Verdrängung muss ein Riegel vorgeschoben werden, damit die Stadt ein bezahlbarer Ort des Lebens für Alle bleibt.

Suche

BSW
Youtube-Kanal
"Die Selbstgerechten"
Team Sahra