Sahra Wagenknecht
DIE LINKE

Sahra Wagenknecht solidarisch mit streikenden KIK-Beschäftigten

Pressemitteilung vom 18.11.2014

18.11.2014

Zum Streik der Beschäftigten im Zentrallager des Textildiscounters KIK im nordrhein-westfälischen Bönen erklärt Sahra Wagenknecht, Erste stellvertretende Fraktionsvorsitzende und Düsseldorfer Bundestagsabgeordnete:

"Die streikenden Beschäftigten des Textildiscounters KIK haben meine volle Solidarität. Es ist ein Armutszeugnis für die Unternehmensleitung von KIK, dass seine Beschäftigten für eine Selbstverständlichkeit streiken müssen: eine Bezahlung nach dem Tarifvertrag, der dem Geschäftsfeld von KIK entspricht. KIK lässt sich seine Hungerlöhne stattdessen durch Steuermittel subventionieren, da viele Beschäftigte unter diesen Bedingungen zur Aufstockung gezwungen sind."

Sahra Wagenknecht weiter: „Die Forderung der Beschäftigten und ihrer Gewerkschaft ver.di nach einer Bezahlung gemäß nordrhein-westfälischem Einzelhandelstarif ist berechtigt. Die Unternehmensleitung muss den Beschäftigten endlich ein Angebot machen, das angemessene Bezahlung und Beschäftigungssicherheit bietet."

Suche

Youtube-Kanal
Aufstehen
Team Sahra