Sahra Wagenknecht
DIE LINKE

Rassistische Äußerungen Sarrazins keine Ausfälle, sondern System

Pressemitteilung von Sahra Wagenknecht vom 11.06.2010

11.06.2010


„Man sollte meinen, dass Thilo Sarrazin als Mitglied des Bundesbank-Vorstands in der Wirtschaftskrise genug zu tun hätte. Doch sein Hauptanliegen scheint zu sein, die Gesellschaft weiter zu spalten", kommentiert die Stellvertretende Vorsitzende der Partei DIE LINKE, Sahra Wagenknecht, die aktuellen Äußerungen Sarrazins zur angeblich mangelnden Intelligenz von Migranten. Sahra Wagenknecht weiter: „Thilo Sarrazins Äußerungen lassen immer mehr ein zunehmend geschlossenes rassistisches Weltbild erahnen. Aus welchen Gründen die SPD ihn dennoch weiter in ihren Reihen duldet, ist völlig unverständlich. Dass Thilo Sarrazin sein Gift versprühen und trotzdem in führenden Positionen in diesem Land tätig sein kann, ist ein Skandal. Sarrazins Rücktritt vom Bundesbank-Vorstand ist mehr als überfällig."

Suche

Youtube-Kanal
Aufstehen
Team Sahra