Sahra Wagenknecht
DIE LINKE

Griechenland nicht weiter ausquetschen

Artikel von Sahra Wagenknecht, erschienen auf linksfraktion.de am 05.02.2015

05.02.2015

Herr Schäuble und Frau Merkel haben die Wahl. Wenn sie weiterhin so stur an der verhassten Troika und ihren Kürzungsdiktaten festhalten, treiben sie Griechenland in den Bankrott und aus dem Euro. Damit wären nicht nur Milliarden deutscher Steuergelder endgültig verbrannt, auch die Eurokrise würde wieder aufflammen. Der Zorn auf den Krisengewinnler Deutschland würde enorm zunehmen. Die Bundesregierung darf Südeuropa nicht länger zum Hinterhof degradieren, dem man eine zerstörerische Politik diktiert, ohne sich um die Situation der dortigen Bevölkerung und das Ergebnis demokratischer Wahlen einen Dreck zu scheren. Erst recht nicht, wenn man gleichzeitig von der dortigen Misere in Form von Kapitalzuflüssen, extrem niedrigen Zinsen sowie der massenhaften Zuwanderung gut ausgebildeter junger Leute profitiert.

Zum Artikel

Suche

Couragiert gegen den Strom

Über Goethe, die Macht und die Zukunft.

Buch: Couragiert gegen den Strom
Aktuelles Buch von Sahra Wagenknecht
Aufstehen
Team Sahra