Sahra Wagenknecht
DIE LINKE

Sahra Wagenknecht sprach in Gotha und füllte den Saal

Artikel erschienen in der Thüringer Allgemeinen am 04.09.2014

09.09.2014

Die Bundestagsabgeordnete und Publizistin Sarah Wagenknecht erörterte Ziele der Linkspartei. Sie rief zu Veränderungen in Thüringen auf.

Unterstützung aus Berlin für ihren Wahlkampf erhielten am Mittwochabend die Kandidaten Johanna Scheringer Wright, Bernd Fundheller und Monika Döllstedt und die Thüringer Linkspartei überhaupt mit dem Auftritt der stellvertretenden Fraktionsvorsitzenden im Bundestag, Sarah Wagenknecht, in Oscars Schlachthofbühne in der Gothaer Parkstraße 15.

Der Name der auch als Publizistin bekannten, medienerfahrenen Linke-Politikerin zog. Wenn wir das eher gewusst hätten, hätten wir uns für einen größeren Saal entschieden, sagte nach der Veranstaltung Johanna Scheringer-Wright , die im Wahlkreis Gotha III/ Sömmerda I kandidiert und eingeladen hatte. Während Fundheller und Döllstedt noch im gemeinsamen Kandidatenforum des Bundesverbandes der mittelständischen Industrie und der Industrie- und Handelskammer saßen, verkündete Scheringer-Wright als Einladende bereits das Motto: "24 Jahre schwarzer Filz sind genug!" und lenkte damit klar das Augenmerk auf die Landtagswahl im Freistaat am 14. September.

Zum Artikel

Suche

Couragiert gegen den Strom

Über Goethe, die Macht und die Zukunft.

Buch: Couragiert gegen den Strom
Aktuelles Buch von Sahra Wagenknecht
Aufstehen
Team Sahra