Sahra Wagenknecht
DIE LINKE

Grundgesetz: ja, Kapitalismus: vielleicht

Artikel erschienen in den Potsdamer Neuesten Nachrichten am 03.09.2013

03.09.2013

Drei schlaue Köpfe saßen da am Montagabend in Cottbus auf der Bühne des Weltspiegel-Kinos. Sahra Wagenknecht (Linke), Peter Gauweiler (CSU) und Wolfgang Neskovic (parteilos) diskutierten nicht nur über den Euro und die Finanzkrise sondern auch den Kapitalismus an sich. Alle drei sind es gewohnt, nicht unbedingt im Strom der Mehrheitsmeinung mitzuschwimmen. „Schlimmer, als sich gegen die eigene Partei zu stellen wäre es, mit der Masse zu heulen", so Gauweiler. Er hatte im Bundestag – anders als seine Partei – gegen die Milliarden-Hilfspakete für Griechenlandhilfen gestimmt - und lässt das Rettungspaket vom Bundesverfassungsgericht überprüfen. Genau wie Neskovic, ehemaliger Richter am Bundesgerichtshof und seit seinem Austritt aus der Linksfraktion der einzige fraktionslose Abgeordnete im Bundestag.

Zum Artikel

Suche

Youtube-Kanal
Aufstehen
Team Sahra